Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Historische Grenzsteinlinie

Historische Grenzsteinlinie mit Wanderroute

Im Bereich der Städte Leutershausen und Schillingsfürst und der Gemeinden Geslau, Gebsattel, Buch am Wald, Dombühl und Wörnitz existiert eine wohl europaweit einmalige historische Grenzlinie mit über 200 Jahre alten Grenzsteinen, die größtenteils noch sehr gut erhalten sind.

Erfahren Sie alles rund um die historische Grenze zwischen dem Fürstentum Hohenlohe-Schillingsfürst und dem königl.-preußischen Markgrafentum Ansbach.

http://historische-grenze.de

Wandern an der historischen Grenze von 1804.
Ein Erlebnis der besonderen Art verspricht es, den Verlauf der historischen Grenze zwischen den ehemaligen Fürstentümern Brandenburg-Ansbach und Hohenlohe-Schillingsfürst von 1804 zu erkunden. Die 26 km lange Strecke ist nicht ausgeschildert und führt meist abseits von öffentlichen Wegen durch Feld und Wald. Neben einem Flyer mit Wanderkarte stehen unter www.grenzcommissaire.de ergänzende Informationen zum Abruf bereit, z.B. GPS-Wegpunkte für die Navigation am Smartphone. Der dieser Grenze zugrunde liegende Landesvergleich (Staatsvertrag) ist ausführlich dargestellt.“

http://www.grenzcommissaire.de/karte/

Anschrift Gemeinde Buch am Wald Schulstraße 3 91592 Buch am Wald 09867 264 09867 978691 E-Mail schreiben
Sprechzeiten
Montag: 
14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag: 
17:00 Uhr bis 20:00 Uhr